olbertz-rennt

Meine Vorbereitung auf den nächsten Marathon

Forerunner 620 und der Erholungsratgeber

| Keine Kommentare

Die Garmin Forerunner 620 und ich — das wird noch eine echte Freundschaft. Ich glaube, nämlich, ich bin dem Problem mit dem Erholungsratgeber und den null Stunden Erholungszeit selbst nach anstrengenden Trainings, auf die Schliche gekommen und habe dabei eine undokumentierte Funktion entdeckt.

Im Handbuch zu der GPS-Uhr steht: „Die Erholungszeit wird sofort nach einem Training angezeigt. Ein Countdown zählt die Zeit herunter, bis es für Sie wieder optimal ist, ein weiteres hartes Training zu beginnen.“ Ich glaube, das stimmt so nicht … Man muss das Training mit der Timer-Taste beenden, darf es aber noch nicht speichern, sondern muss einfach eine Weile warten. Der Brustgurt muss ebenfalls angelegt bleiben — logisch. Dann wird nach wenigen Minuten angezeigt, wie sich die Herzfrequenz beruhigt hat. Daraus wird dann eine Erholungszeit berechnet. Dann darf gespeichert werden. Seitdem ich das berücksichtige, habe ich auch immer im Erholungsratgeber eine vernünftige Anzeige.
Problem gelöst, dachte ich so bei mir, und habe die Garmin Pressestelle informiert. Die Antwort von Sprecher Till Gottbrath kam postwendend: „Bei meinem 620er ist das nicht so. Er gibt mir immer eine sinnvolle Erholungszeit, auch wenn ich direkt nach dem Laufen Stop und Speichern drücke.“ Also scheint mein Weg doch nicht der wahre zu sein. Aber er funktioniert. Mal sehen, ob Garmin mit einer Erklärung aufwarten kann.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.